SUCHE

Mann bei Streit in Asylheim getötet

Großkrotzenburg: Polizei nimmt 33-jährigen Tatverdächtigen aus Somalia fest

14 Jan 2021 / 19:06 Uhr
Großkrotzenburg (dpa/lhe). Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Großkrotzenburg ist am Mittwochabend ein 25 Jahre alter Mann aus Afghanistan ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen erlitt er mehrere Stichverletzungen, wie die Polizei gestern mitteilte. Die Beamten nahmen einen polizeibekannten 33-Jährigen unter dringendem Tatverdacht fest.

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau auf Nachfrage sagte, war der Somalier bereits 2014 wegen versuchten Totschlags zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann hatte damals im benachbarten Maintal eine ähnliche Tat begangen. Die Haftstrafe saß er den Angaben zufolge komplett ab.

Wie es zu dem Streit am Mittwochabend gegen 18 Uhr kam, war zunächst unklar. Trotz sofortiger Reanimation konnte ein Notarzt nur noch den Tod des Schwerverletzten feststellen. Eine für gestern geplante Obduktion soll weiteren Aufschluss darüber geben, woran der Mann gestorben ist. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten den 33-jährigen Tatverdächtigen nach der Tat überwältigt und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln wegen eines Tötungsdelikts.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3