SUCHE

Mehr als 100 Vorschläge für Mahnmal

Nach Anschlag in Hanau: Künstler aus aller Welt beteiligen sich an Wettbewerb

02 Dez 2020 / 18:42 Uhr
Hanau (dpa/lhe). Gut neun Monate nach dem rassistisch motivierten Anschlag mit neun Toten in Hanau haben sich bei einem Gestaltungswettbewerb zahlreiche Künstler aus aller Welt mit ihren Entwürfen für das geplante Mahnmal beworben. Insgesamt seien 117 Vorschläge aus vielen Ländern eingegangen, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky der Deutschen Presse-Agentur. Darunter seien Vorschläge mit den unterschiedlichsten Gestaltungsformen, ergänzte Kaminsky, ohne Details zu nennen.

Ein 43 Jahre alter Deutscher hatte am 19. Februar dieses Jahres in Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen, bevor er vermutlich seine Mutter und schließlich sich selbst tötete. Zuletzt war bekanntgeworden, dass der Mann nach einem posthum erstellten Experten-Gutachten psychisch krank war und an einer paranoiden Schizophrenie gelitten habe, gepaart mit einer rechtsradikalen Ideologie.

Mehr in der GNZ vom Donnerstag, 3. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: