SUCHE

Rock- und Soulfeuerwerk in Hanau

Vollblutmusiker Little Steven begeistert mehr als 1 000 Fans im Amphitheater

12 Aug 2019 / 18:33 Uhr
Hanau (jw). Tolle Stimmung herrschte Sonntagabend im Hanauer Amphitheater. Rund 1 100 zumeist in „Ehren ergraute“ Fans waren gekommen, um den Ausnahmemusiker Little Steven (bürgerlich: Steve van Zandt) und seine Band „Disciples of Souls“ (Soul-Jünger) zu bewundern. Der mittlerweile fast 69-jährige Vollblutmusiker – vor allem bekannt als langjähriges Mitglied von Bruce Springsteens E-Street-Band – ist 2019 mit zahlreichen Songs seines neuen Albums „Summer of Sorcery“ auf die Musikbühnen dieser Welt zurückgekehrt.

Schon mit der Eröffnungsnummer „Communion“ hatte Little Steven mit seiner vierzehnköpfigen Begleitband – darunter ein Bläserquintett und drei Soulsängerinnen – das Publikum fest im Griff. Die gut aufgelegte Band und der immer noch sehr quirlige Rock-Pirat mit seiner charakteristischen Kopfbedeckung – einer Bandana – verströmten von Beginn an eine magische Mischung aus Rock’n’Roll, Soul, Blues und Funk. Und spätestens mit dem dritten Stück, „Party Mambo“, herrschte endgültig Partystimmung im nicht ganz gefüllten Amphitheater. Nahezu jedes Stück wurde mit ohrenbetäubenden Lärm vom fachkundigen Publikum – das den KFZ-Kennzeichen zufolge aus einem Umkreis von bis zu 100 Kilometern angereist war – bejubelt.

Mehr: GNZ vom 13. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: