SUCHE

Rock’n’Roll im Märchenwald

„Die Bremer Stadtmusikanten“ feiern Festspiel-Premiere

03 Jun 2019 / 20:11 Uhr
Hanau (mab). Eine Diva, ein junger Kerl mit Hundeblick, ein rappender Schönling und ein echter Rock’n’Roller – „Die Bremer Stadtmusikanten“ der Brüder-Grimm-Festspiele 2019 sind vor allem eins, eine richtig coole Band. Am Samstag feierte das Familienstück im nahezu vollbesetzten Amphitheater Premiere. Das schräge Quartett brauchte nicht lange, um sich in die Herzen der Zuschauer zu singen, zu spielen und zu kalauern. Am Ende gab es stehende Ovationen.

Pünktlich zur dritten Premiere bei den 35. Brüder-Grimm-Festspielen hatte die Sonne eine Schippe drauf gelegt. Rund um das Amphitheater herrschte echte Festivalstimmung. Ausgelassen ging es auch unter dem großen Zeltdach her, dass angenehmen Schatten spendete. Ein bestens gelaunter Frank-Lorenz Engel begrüßte die Besucher und konnte seine Vorfreude auf das Familienstück kaum verbergen, das 2019 aus seiner eigenen Feder stammt.

Und wie geht Engel mit dem klassischen Märchenstoff um? Wohltuend unbekümmert. Statt neuer Handlungsstränge oder allegorischer Überformungen setzt der Autor eher auf die humorvolle Charakterisierung seiner vier höchst unterschiedlichen, aber allesamt liebenswerten Hauptfiguren.

Mehr: GNZ vom 4. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: