SUCHE

Schon wieder: Bombe in Hanau entdeckt

Pioneer-Areal: 50-Kilo-Blindgänger soll am Dienstag entschärft werden

30 Sep 2019 / 19:54 Uhr
Hanau-Wolfgang (re). Knapp eine Woche, nachdem eine 50-Kilo-Weltkriegsbombe auf dem Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne in Wolfgang entschärft wurde, ist am Morgen ein weiterer 50 Kilogramm schwerer Blindgänger entdeckt worden. Die Entschärfung ist für den (morgigen) Dienstagabend geplant.

Der Sicherheitsbereich wurde auf 300 bis 500 Meter um die Fundstelle festgelegt. Zu ihrer eigenen Sicherheit müssen deshalb die Anwohner der Forsthausstraße und der August-Bebel-Straße ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Am morgigen Dienstag ist ab 16 Uhr die Zufahrt zu diesen Straßen nicht mehr möglich. Ab 17 Uhr beginnt die aktive Evakuierung der Häuser. Das Bürgerhaus Wolfgang, das in fußläufiger Entfernung liegt, steht für den Aufenthalt bereit. Für Pendler, die nicht mehr nach Hause fahren können, besteht die Möglichkeit, ihr Auto auf dem Parkplatz „Argonnerpark“ abzustellen und mit einem Pendelbus zum Bürgerhaus zu fahren.

Der Verkehr wird so lange wie möglich aufrechterhalten. Die Aschaffenburger Straße wird am Dienstag ab 19 Uhr von der Brüning Straße bis zur Kreuzung Ernst-Barthel-Straße komplett gesperrt. Auch die Bundesstraße 43a wird ab 19 Uhr ab der Anschlussstelle Hauptbahnhof in Richtung Hanauer Kreuz und in Richtung Dieburg ab der Anschlussstelle Wolfgang gesperrt. Der Bahnverkehr auf der Strecke Frankfurt-Fulda ruht für die Zeit der Evakuierung. Der Verkehr von Stadt- und Regionalbussen wird in dieser Zeit umgeleitet.

Bürger, die ihre Wohnungen nicht selbstständig verlassen können, werden gebeten, sich unter Telefon 06181/6764117 zu melden.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: