SUCHE

„Sie haben eine Kinderseele zerstört“

Sexueller Missbrauch: 37-Jähriger muss für achteinhalb Jahre ins Gefängnis

17 Jul 2019 / 18:12 Uhr
Großkrotzenburg (mab). Nach nur vier Verhandlungstagen hat das Hanauer Landgericht am gestrigen Mittwoch einen 37-jährigen Mann aus Großkrotzenburg unter anderem wegen Kindesmissbrauchs in 22 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt. Über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg soll sich der Familienvater an seiner Stieftochter vergangen haben. Bei zunächst 181 Anklagepunkten hätte das Verfahren leicht zu einem Mammutprozess werden können. Dank einer Absprache und eines vollumfänglichen Geständnisses des Beschuldigten blieb dem heute 18-jährigen Opfer eine öffentliche Vernehmung erspart.

Ruhig und gefasst sitzt die Stieftochter des Angeklagten neben ihrer Anwältin. Im Prozess tritt die 18-Jährige als Nebenklägerin auf. Was sie erlebt hat, sieht man ihr nicht an. Erst als sich Richterin Susanne Wetzel am Ende der Urteilsverkündigung mit persönlichen Worten an das Opfer wendet, bricht dieses in Tränen aus. Zuvor hat die Richterin das Urteil der Strafkammer fast eine Stunde lang begründet und dabei von einem äußerst komplexen Verfahren gesprochen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 18. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4