SUCHE

Suche nach dem Feuerteufel

Schon 35 Waldbrände zwischen Obertshausen und Hasselroth seit 2018 gelegt

31 Jul 2019 / 17:35 Uhr
Altkreis Hanau (mab). Seit fünf Jahren hält ein vermeidlicher Brandstifter die Feuerwehren im Gebiet zwischen Obertshausen und Hasselroth in Atem. Allein 2019 ist es zu 15 Fällen von Brandstiftung gekommen. Schwerpunkt ist die Alte Fasanerie in Klein-Auheim. Jetzt machen die Waldbesitzer gemeinsam mit den Kommunen Hainburg und Hanau Jagd auf den vermeintlichen Feuerteufel. Mit im Boot sind die Forstämter Hanau-Wolfgang und Langen. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, haben sie eine Belohnung in Höhe von 5 000 Euro ausgesetzt.

Christian Schaefer, Leiter des Forstamts Hanau-Wolfgang, ist verärgert. „Seit fünf Jahren hält uns der Feuerteufel in Atem, und die Fälle nehmen von Jahr zu Jahr zu“, berichtet er im Gespräch mit der GNZ. Allein 2019 gehen 15 Waldbrände auf das Konto von Brandstiftern. 2018 zählte das Forstamt 20 Brände. Neben der Alten Fasanerie, wo seit Januar bereits sechs Feuer gelegt wurden, ist vor allem die Gemeinde Hainburg stark betroffen.

Mehr: GNZ vom 1. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4