SUCHE

Bewusste Provokation oder Versehen?

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: Ermittlungen in einem Verfahren laufen weiter

27 Jan 2020 / 17:58 Uhr
Schlüchtern (hgs). Genau ein Jahr ist es her, dass vor der Polizeistation Schlüchtern die Bundesflagge und Hessens Landesflagge über Stunden verkehrt herum hingen. An jenem Sonntag 2019 war ebenso wie heute, Montag, der internationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Strafrechtliche Folgen gab es keine, über Details der disziplinarrechtlichen Ahndung hüllen sich die Polizeibehörden weitgehend in Schweigen.

Eine entschlossene Reaktion der Polizeiführung vor Ort und im Main-Kinzig-Kreis ließ nicht lange auf sich warten: Die Mitglieder der gesamten Dienstgruppe, die an jenem Sonntagmorgen zur Tagesschicht angetreten war, wurden umgehend innerhalb des Dienstbezirks Südosthessen versetzt. Die Rechtsabteilung der Polizei betont in diesem Zusammenhang die Vokabel „umgesetzt“. Offenkundig konnte zunächst keine eindeutige Verantwortung intern zugewiesen werden.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Dienstag, 27. Januar

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3