SUCHE

Stadt Schlüchtern kauft Langer-Areal

Begegnung, Bildung, Wohnen und Handel auf 10 000 Quadratmetern geplant

22 Nov 2018 / 09:30 Uhr
Schlüchtern (kel). Nachdem das Stadtparlament mit breiter Mehrheit in einer nichtöffentlichen Sitzung am Montagabend den Ankauf des Areals des ehemaligen Kaufhauses Langer in Schlüchtern beschlossen hatte und der notarielle Kaufvertrag gestern beurkundet wurde, hat Bürgermeister Matthias Möller noch am Nachmittag bei einem Pressegespräch die Öffentlichkeit über das weitere Procedere ausführlich informiert. Der Beurkundung seien tausend Stunden an Verwaltungsarbeit voraus gegangen. In Abstimmung mit dem Umweltministerium und dank der Unterstützung der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte seien konkrete Fördermittel akquiriert worden, um der Vision der Entwicklung von Schlüchterns neuer Mitte einen Raum zu geben.

Bewilligt wurden demnach aus dem Förderprogramm „Aktive Kernbereiche“ die Förderung des Grunderwerbs mit einem Betrag von rund 800 000 Euro. Mit einer Million Euro aus dem europäischen Strukturfond werde der Rückbau bezuschusst. Für ein neues Kultur- und Begegnungszentrum stünden 2,655 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Soziale Integration im Quartier“ zur Verfügung.

Auf der Grundlage einer Machbarkeitsstudie der Fuldaer Architekten Reith, Wehner und Storch sollen auf rund 10 000 Quadratmetern die Entwicklung eines Bereiches für Begegnung und Bildung mit einer Sprachkita und einem Familien- und Integrationszentrum sowie ein Bereich für Handel, Wohnen und öffentlichen Raum realisiert werden. „Heute haben wir den ersten Schritt in eine neue Ära der Stadtentwicklung gemacht und wollen ein Alleinstellungsmerkmal für unser Mittelzentrum schaffen“, betonte der Rathauschef. Angaben über das Zeitfenster für die Umsetzung des Vorhabens wollte Möller nicht machen. „Das wäre reine Spekulation.“

Mehr dazu in der GNZ vom 21. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4