SUCHE

Auf dem Weg zur Solarstadt

Bernhard Acker berichtet über Fortschritte des Bad Orber Klimaschutzprogramms

16 nov 2021 / 17:02 Uhr
Bad Orb (ez). Aktuell werden bereits 7 Prozent des lokalen Stromverbrauchs in Bad Orb aus lokalen Photovoltaikanlagen gespeist. Wenn die geplante Anlage der Firma AHS Solar an der A 66 ans Netz geht, werden es voraussichtlich 30 Prozent sein. Doch die Stadt verfolgt noch weitere Projekte um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses sprach Bernhard Acker (CDU) über die bisherigen Fortschritte der städtischen Solarstrategie.

Eigentlich sollte das Gremium auf Antrag der FBO-Fraktion über die Kontaktaufnahme mit der Gemeinde Lautertal beraten. Die Vogelsbergkommune gilt als Musterbeispiel für Photovoltaik, Solaranlagen, Stromspeicher und Sonnenbatterien. Allerdings war kein Vertreter der FBO zur Sitzung erschienen. Wie Bürgermeister Roland Weiß erläuterte, wollte Ralf Diener (FBO) Kontakt mit der Gemeinde ausnehmen. „Wir können uns den Ort gerne anschauen, müssen aber nicht“, meinte der Rathauschef im Ausschuss und verwies über die bereits laufenden Anstrengungen der Kurstadt bezüglich des Klimaschutzes.

Mehr: GNZ vom 17. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: