SUCHE

Das große Finale

Die Show zum letzten Bröhmann-Band von und mit Dietrich Faber

24 Nov 2019 / 14:38 Uhr
Bad Orb (ez). Henning Bröhmann soll die literarische Bühne verlassen. So will es jedenfalls sein „Alter Ego“ und Autor Dietrich Faber. Den vorläufig oder überhaupt letzten Band seiner Reihe um den etwas verpeilten Kriminalhauptkommissar Henning Bröhmann hat Faber nun in der Bad Orber Konzerthalle vorgestellt. „Ich wollte aufhören, solange ich die Figur noch mag“, verdeutlichte Faber und versprach: „Ich werde weiterschreiben.“ Eine „Best of Bröhmann“-Tournee soll es ebenfalls noch geben.

„Sorge dich nicht, stirb!“ erinnert nicht nur im Titel an den Bestseller „Sorge dich nicht - lebe!“. In diesem Buch stellte Dale Carnegie Grundsätze für ein glückliches Leben auf, die für jeden umsetzbar seien. Ein ähnliches Anliegen hat das „Coaching-Achtsamkeits-Motivations-Power-Balance-Institut“ in Mücke, das in Fabers „Sorge dich nicht, stirb!“ eine zentrale Rolle spielt. Mücke gibt es tatsächlich. Es liegt im nahen Vogelsbergkreis. Ein Dutzend zuvor selbständige Gemeinden wurde vor nahezu 50 Jahren zum Mücke vereint. Und in Mücke blüht das fiktive Motivations-Beratungs-Zentrum.

Wer nicht mehr blüht, das ist Philipp Curtz, einer der beiden Gründer und Inhaber. „Ertrunken oder ermordet?“, das ist hier die Frage. Jedenfalls: „Phil war immer so BÄNG!“, charakterisiert ihn sein Kompagnon Dennis Frinkenberg. Und damit ist man schon völlig in der Sprache des Instituts, die vor lauter „Bängs“ und „Joys“ nur so wimmelt. Ein Leckerbissen für die Performance von Dietrich Faber, der nur zu gerne in die verschiedenen Charaktere des Buches schlüpft und sie so zwerchfellerschütternd zum Leben erweckt, dass die rund 150 Faber- und Bröhmann-Fans in Bad Orb aus dem Lachen nicht mehr herauskommen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 25. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: