SUCHE

Debakel der Bad Orber SPD: Einstellig

CDU und FWG könnten künftig die Führung übernehmen

15 Mrz 2021 / 21:49 Uhr

Bad Orb (in). Nur noch mit jeweils drei Sitzen werden die bisherigen Mehrheitsparteien SPD und FBO im nächsten Bad Orber Stadtparlament vertreten sein. Die Bad Orber Sozialdemokraten erreichten – von 21,7 Prozent kommend – mit 9 Prozent der Stimmen nur noch ein einstelliges Ergebnis und fuhren somit ein historisch schlechtes Wählervotum ein. Die FBO hat nur noch ein gutes Drittel der Stimmen von 2016 erreichen können und blickt somit auf ein Ergebnis, das sie vom politischen Hoffnungsträger in die Bedeutungslosigkeit katapultiert. Nur noch 11,5 Prozent der Wähler machten ihr Kreuzchen bei der FBO – 2016 waren es 29,6 Prozent. Klarer Wahlgewinner sind die neuen Bad Orber Grünen, die aus dem Stand heraus riesige Zustimmung verbuchten. Mit 23,2 Prozent der Simmen zieht die Öko-Partei in das Bad Orber Stadtparlament ein. Doch den greifbaren politischen Profit werden wohl CDU und FWG aus der Wahl ziehen. Eine künftige Zusammenarbeit der beiden Gruppierungen liegt nahe – und beide wurden vom Wähler trotz der fünften Kraft im Parlament noch einmal gestärkt: Die FWG legte um 2,4 Prozentpunkte zu und landet bei 18,8 Prozent, die CDU machte 4,6 Prozentpunkte gut und kommt auf 37,5 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag in Bad Orb bei 48,4 Prozent und fiel somit etwas schlechter aus als vor fünf Jahren (50 Prozent).

Mehr in der GNZ vom 16. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4