SUCHE

Der späte Kandidat

Wer wird Bürgermeister in Bad Orb? Im GNZ-Gespräch: Nicolai Rhein (parteilos)

14 Sep 2021 / 15:23 Uhr

Bad Orb. Reichlich spät ist er in den Bürgermeisterwahlkampf eingestiegen: der unabhängige Kandidat Nicolai Rhein. Und offenbar auch ein wenig unvorbereitet. Dass er kandidieren wird, kam erst ans Licht der Öffentlichkeit, als die GNZ bei der Stadtverwaltung am Tag der Bewerbungsfrist abfragte, ob neben den bereits bekannten Kandidaten Roland Weiß, Ralf Meinerzag und Tobias Weisbecker noch weitere Wahlvorschläge eingegangen seien. Bis dahin hatte Rhein den Weg an die Öffentlichkeit nicht gesucht – obwohl der Mann, wenn es um den Umgang mit Medien geht, kein unbeschriebenes Blatt ist: Allein 13 Jahre war Rhein Anzeigenleiter im Druck-und Pressehaus Naumann – ein Medienprofi also. Nachdem nun die Nachfrage der GNZ bei der Orber Verwaltung ergeben hatte, dass es noch einen vierten Bewerber gibt, wandte sich die Redaktion natürlich sofort an den Last-Minute-Kandidaten. Nicolai Rhein gab bereitwillig Auskunft über seine Kandidatur, ein Porträtfoto hatte er allerdings nicht parat. Seltsam – gerade der Medienprofi müsste es doch besser wissen. Fast schien es, als hätte er sich kurz vor Toresschluss und quasi über Nacht entschieden, an der Wahl teilzunehmen. Und danach verzichtet der unabhängige Kandidat auf die gern genutzten Kanäle im Zeitalter des Digitalen. Kein Internet-Auftritt, keine Social-Media-Aktivitäten. Interessant, dass seine Plakat- und Flyerkampagne ausgerechnet mit dem Schlagwort „Neustart“ spielt.

Die Kandidatur des in Bad Soden-Salmünster lebenden Familienvaters birgt vor allem eine Herausforderung: Sich bekannt zu machen. Zwar hat Rhein, nachdem er 2003 seine Frau kennenlernte, für einige Jahre in Bad Orb gelebt – erst in der Haselstraße, dann am Langen Acker. Dann aber habe der leergefegte Wohnungsmarkt in Bad Orb dazu geführt, dass das Ehepaar mit den beiden Kindern nach Bad Soden-Salmünster zog.

Mehr in der GNZ vom 15. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4