SUCHE

Einstieg in die Berufswelt ebnen

Gütesiegel für Martinus-Schule in Bad Orb erneuert

03 nov 2017 / 17:57 Uhr
Bad Orb (ez). Die Bad Orber Martinus-Schule wurde erneut zertifiziert und erhielt das „OloV“-Gütesiegel. Das Gütesiegel wird an Schulen vergeben, die eine vorbildliche Berufsorientierung mit Förderung der Ausbildungsreife nach den „OloV“-Qualitätsstandards umsetzen. In der Urkunde heißt es, dass die Martinus-Schule in der ersten Rezertifizierungsrunde 2016/2017 nachgewiesen habe, dass sie die „OloV“-Qualitätsstandards in der Berufsorientierung vorbildlich umsetzt.

Bereits vor drei Jahren erhielt die Schule am Molkenberg nach der ersten Zertifizierung das Gütesiegel. Sie qualifizierte sich erneut aufgrund ihres weiterentwickelten Angebots zur Berufsorientierung. Gefordert wird ein handlungsorientiertes, fächerübergreifendes und arbeitsweltbezogenes Konzept. Schwerpunktziel ist die Optimierung des „Übergangs Schule-Beruf“. Hier bietet die Martinus-Schule mit einem hohen Praxisanteil viele Möglichkeiten, sich einen Eindruck von der Berufswelt zu schaffen und eigene Neigungen, Fähigkeiten oder Talente zu erkennen. Rektor Jochen Scheuch und Florian Robbauer, der „OloV“-Koordinator der Martinus-Schule, der die Projekte „Übergang Schule – Beruf“ federführend organisiert und weiterentwickelt, stellten in einem Pressegespräch vor, was in der Bad Orber Hauptschule so alles in dieser Richtung angeboten wird.

Mehr erfahren Sie in der GNZ vom 4. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4