SUCHE

Ende einer endlosen Geschichte in Sicht?

Am 1. Februar debattiert der Ausschuss über die Ansiedlung eines Busdepots im Gewerbegebiet Eiserne Hand

19. Januar 2022 / 18:02 Uhr
Bad Orb (in). Sollte dieser Traum am Ende noch innerhalb der Amtszeit von Bürgermeister Roland Weiß wahr werden? In einer Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Bad Orb am Dienstag, 1. Februar, befassen sich die Stadtverordneten mit dem Verkauf einer Teilfläche des Gewerbegebiets „Eiserne Hand“. Die Kreiswerke Main-Kinzig GmbH hat Interesse an dem Areal, um dort ein Busdepot für die Regionalverkehrsgesellschaft zu errichten. Zwar ist weder der Kaufpreis noch die Größe der Fläche der ganz große Wurf, aber ein Anfang wäre gemacht. Denn weder der früherer Bürgermeister Wolfgang Storck, der das Gewerbegebiet als „zweites Standbein“ für die monostrukturierte Kurstadt favorisiert hatte, noch seiner Nachfolgerin Helga Uhl war es gelungen, das Gebiet an den Mann zu bringen. Zwar hat es einige Interessenten gegeben, doch immer sind die Pläne zum Schluss wie Seifenblasen geplatzt.

Mehr in der GNZ vom 20. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: