SUCHE

Es werde Licht

Weihnachtsmarkt in Frankfurt eröffnet / Kurstadt mit Stand vertreten

26 Nov 2019 / 16:26 Uhr
Frankfurt/Bad Orb (ez). „O Orber Baum, o Orber Baum, wie grün sind deine Blätter. Du grünst nicht nur im Orber Wald, du leuchtest auch wo’s jetzt schon kalt. O Orber Baum, o Orber Baum, wie bunt sind deine Zweige.“ Als die „Kärrners Buam“ auf dem Frankfurter Römerberg „O Tannenbaum“ intonierten, da sang der Abteilungsleiter der Theatergruppe „Peter von Orb“, Eberhard Eisentraud, lauthals einen spontan verfassten neuen Text des alten Adventsliedes mit – und andere Sänger schlossen sich an. Zwei vollbesetzte Busse aus der Kurstadt hatten sich am Montag auf den Weg in die Main-Metropole gemacht, um den Auftakt des Frankfurter Weihnachtsmarktes zu begleiten. Schließlich galt es mit dem hoch aufragenden Weihnachtsbaum einen alten Freund aus dem Bad Orber Stadtwald zu begrüßen. „Peter von Orb“ heißt der Baum ja nicht von ungefähr.

Kaum angekommen sorgten die „Kärrners“ schon für Live-Unterhaltung und hatten ein Riesenpublikum, das sich mitnehmen ließ in eine vorweihnachtliche Atmosphäre mit stimmungsvollen Liedern zum Mitsingen und -summen. Gar manches Handy wurde gezückt, um die in Nikolausgewändern steckenden Musiker festzuhalten. Das war dann auch den ganzen Nachmittag und Abend so, egal ob die „Kärrners“ spielten oder den Markt inspizierten – sie wurden geknipst.

Zu regelrechten Botschaftern für die Kurstadt wurden auch die Mitglieder der Theatergruppe „Peter von Orb“, die in pittoresken Räuberkostümen unterwegs waren. Unzählige Male mussten sie mit Marktbesuchern postieren oder wurden als Gruppe abgelichtet. Hinzu kamen immer wieder Gespräche mit Passanten, die Bad Orb gut kennen oder als Kinder auf der Wegscheide schöne Wochen verlebt hatten.

Mehr erfahren Sie in der GNZ vom 27. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: