SUCHE

„Halleluja, Jesus lebt“

Ökumenisches Osterfeuer brannte in Bad Orb / Licht anschließend in die Kirche gebracht

05 Apr 2021 / 21:04 Uhr

Bad Orb (ez). Aus der Todesstille in den Ostermorgen. Die Osternacht ist eine ganz besondere Nacht, in der die Macht der Liebe die Macht des Todes durchbricht. Nachdem im vergangenen Jahr der Lockdown dafür gesorgt hatte, dass es keine Präsenzgottesdienste geben durfte, konnten 2021 Bad Orber Christen, wenn auch in stark eingeschränkter Zahl und mit rechtzeitiger Anmeldung, die Feier der Osternacht in St. Martin und den Ostermorgengottesdienst in der Martin-Luther-Kirche besuchen. Noch im Schein des Mondes und begleitet vom fröhlichen Konzert früher gefiederter Sänger, flackerte an ungewohnter Stelle auf dem Kirchplatz vor der Sakristeitreppe der katholischen Kirche ein kleines Osterfeuer. Vor der Eucharistiefeier segnete Pfarrer Stefan Kümpel die Osterkerze. Der Ton wurde in das Gotteshaus übertragen, sodass die Gottesdienstbesucher teilhaben konnten. Anschließend wurde die Kerze in die Pfarrkirche getragen und ihr Licht verteilt, bevor sie ihren Platz im Chorraum fand. Ein Wortgottesdienst im dunklen, nur von Kerzenschein erhellten Gotteshaus leitete über in die Eucharistiefeier, zu der dann Licht, Orgel und Glocken einsetzten.

Mehr in der GNZ vom Dienstag, 6. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: