SUCHE

„Ich habe mir absolut nichts vorzuwerfen“

Kurgeschäftsführer Dr. Thom nimmt Stellung zu der heftigen Kritik

04 Jul 2019 / 21:10 Uhr
Bad Orb (in). „Der Aufsichtsrat der Bad Orb Kur GmbH hat mir öffentlich das Vertrauen ausgesprochen“, bemüht sich der Geschäftsführer der Bad Orb Kur GmbH um Gelassenheit. Seit vorletztem Samstag dreht sich in Bad Orb alles um Dr. Dirk Thom. Im Dezember 2017 hat er in Bad Orb angefangen, jetzt scheint es, als hätten ihn gewisse Kreise auf die Abschussliste gesetzt. Der Aufsichtsrat der Bad Orb Marketing GmbH hat ihn vor zwei Wochen abberufen. Begründung: Das Vertrauen sei irreparabel beschädigt. Doch Thom mag sich das Büßerhemd nicht anziehen: „Ich habe kein schlechtes Gewissen, und ich habe mir absolut nichts vorzuwerfen“, sagt er und macht damit deutlich, dass er nicht bereit sei, sich im seit Jahren schwelenden Konflikt zwischen der Politik und den privaten Gesellschaftern in der Bad Orb Marketing GmbH zerreiben zu lassen. Sein Vertrag läuft noch dreieinhalb Jahre – diese Zeit will er nutzen „etwas für Bad Orb zu tun“, denn die „inhaltlichen Anforderungen haben sich schließlich nicht verändert“.

Thom verweist darauf, dass er nicht anderes getan habe, als einen vom Aufsichtsrat erteilten Auftrag der Bad Orb Kur GmbH auszuführen, bei der er – übrigens nach wie vor – als Geschäftsführer beschäftigt ist. Dieser Auftrag bestand darin, die Gesellschaftsanteile an der Marketing GmbH zu erwerben, die von der Spessart-Klinik und der Toskana-Therme gehalten werden.

Mehr in der GNZ vom 5. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: