SUCHE

Im Storchengang zum Kneipp-Heilbad

Neues Tretbecken mit Prominenz aus Stadt, Kreis und Kirche eingeweiht

19 Aug 2019 / 17:29 Uhr
Bad Orb (ez). Dem guten Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 – 1897) müssen am vergangenen Wochenende regelrecht die Ohren geklungen haben, so oft wurde der Namensgeber der Kneipp-Medizin im Rahmen der Einweihung der neuen Kneipp-Anlage im Baiertal zitiert und die Wirksamkeit seiner Kaltwassertherapien hervorgehoben. Eingeladen hatte der Bad Orber Kneipp-Verein. Mit der Einweihung des vierten Bad Orber Kneipp-Tretbeckens am Wanderheim sollte auch ein Zeichen dafür gesetzt werden, dass die Zertifizierung als Kneipp-Kurort oder Kneipp-Heilbad angestrebt werde.

Zahlreiche Gäste, darunter auch Stadtverordnetenvorsteher Heinz Grüll und der Erste Stadtrat Bernd Bauer, ließen es sich nicht nehmen, den weiten Weg per Pedes oder mit dem Shuttle-Service zurückzulegen. Ob zu Fuß oder mit Motorkraft: Alle wurde mit delikaten, alkoholfreien Cocktails empfangen. Vor allen Ansprachen und Grußworten spielte Horst Acker erst einmal passend zur Umgebung das Heimatlied „All Heil Bad Orb im Spessartwald“ auf dem Akkordeon. Während Acker den offiziellen Teil musikalisch begleitete, setzten „Let’s Fats“ beim sich anschließenden Sommerfest den musikalischen Rahmen.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4