SUCHE

Neue Chance für den Bad Orber Wildpark

Pächter Manfred Huth kündigt den Pachtvertrag mit der Stadt vorzeitig

05 Feb 2021 / 17:57 Uhr
Bad Orb (in). Ein unrühmliches Kapitel hat jetzt ein vorzeitiges Ende gefunden. Wir Bürgermeister Weiß auf Anfrage der GNZ mitteilte, hat der Pächter des Bad Orber Wildparks den für zehn Jahre geschlossenen Pachtvertrag mit der Stadt fünf Jahre vor Ablauf gekündigt. Das könnte ein Glücksfall für Bad Orb sein. Denn auf dem Gelände herrschte seit Jahren Stillstand. Das Areal, das in früheren Zeiten ein Publikumsmagnet gewesen ist und durchaus zum touristischen Angebotsportfolio gezählt wurde, war besonders in den vergangenen Jahren für Besucher quasi nicht mehr zugänglich.

Pächter Manfred Huth war von Anfang an ein umstrittener Kandidat gewesen, dennoch hatte sich der Magistrat für den Anwärter aus Bad Orb entscheiden und dabei gleichzeitig einen Bewerber aus dem Spiel genommen, der sich mit ambitionierten Vorstellungen als Pächter vorgestellt hatte.

Huth hatte sich mit der Idee ins Spiel gebracht, einen Wildpark aufzubauen, wie „er früher einmal war“. Er wolle, sagte Huth seinerzeit im Gespräch mit der GNZ, einen Park schaffen, wie er ihn aus seinen Kindheitstagen in Erinnerung habe – geprägt durch Damwildherden und ohne trennende Gatter.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Samstag, 6. Februar

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: