SUCHE

Schwarzes und weißes Gold

Meiler raucht und Sole siedet beim Köhlerfest auf dem Orber Hühnerberg

20. Juni 2022 / 15:01 Uhr
Bad Orb (ez). “So etwas gibt es nur hier“, scherzte Landrat Thorsten Stolz, „gefühlte 40 Grad plus, und die Bad Orber wissen nichts Besseres als einen Kohlenmeiler anzuzünden.“ Was 2009 als gelungener Beitrag für die 950-Jahrfeier gedacht war, hat die Tradition der Kohlenmeiler im Spessart wieder aufleben lassen und sich längst als fröhliches Volksfest für Bürger und Gäste etabliert.

Als Schirmherr des 12. Köhlerfestes auf dem Grillplatz am Hartmannsheiligen sprach Stolz über die Logistik, „und unglaublich viel Arbeit“, die hinter einem solchen Fest steckten und übermittelte den Dank und die Grüße des Landkreises. Er freute sich, dass mit dem Köhlerfest des Turnvereins Tradition und Heimat gepflegt werden. Das Köhlerwesen sei ein Teil der heimischen Kulturlandschaft. Es sei ein schwieriges Handwerk gewesen und sehr harte Arbeit; aber auch ein wichtiges; denn Holzkohle sei früher gerade im Handwerk von großer Bedeutung gewesen. Dass der Turnverein (TV) mit seinen Köhlern das Brauchtum aufrechterhält, dafür dankte er herzlich und wünschte den zahlreichen Gästen sowie den Veranstaltern neben aller Traditionspflege auch ein fröhliches Fest.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: