SUCHE

Überfall auf Pfarrer Oscar Haseneier

Vor 100 Jahren ereignete sich ein spektakulärer Raubüberfall in Oberndorf

30 Dez 2020 / 17:10 Uhr
Bad Orb / Jossgrund (ez). „Schwerer Kampf mit Kirchenräubern“, war Ende 1920 im „Bad Orber Anzeiger/Bezirks-Bote“ zu lesen. Ein spektakulärer Raubüberfall hatte die ganze Region aufgeschreckt. „In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch, gegen 4 Uhr“, schrieb der Redakteur vor einem Jahrhundert, „wurden die Einwohner am Untertor durch zahlreiche Revolverschüsse aus dem Schlafe aufgeschreckt. Von Oberndorf kommende Einbrecher waren hier mit der Orber Polizei in einen Kampf geraten.“

Aus den damaligen Berichten sowie einem Artikel des verstorbenen Bad Orber Ehrenbürgers Robert Eckert ergibt sich ein genaues Bild der unheimlichen Dezembernacht vor 100 Jahren. In der kalten, frostigen Winternacht vom 28. auf den 29. Dezember 1920 peitschten gegen 4.20 Uhr morgens Revolverschüsse über die Straße zwischen Kinderheilanstalt und der alten Schule am Untertor. Die Einwohner schreckten aus dem Schlaf und schauten verängstigt aus Fenstern und Türen. Auf der Straße spielte sich damals ein Handgemenge zwischen Polizei und Räubern ab. Überliefert ist, dass ein Räuber niedergeschossen auf der gefrorenen Erde lag. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben später, dass acht Personen in Frankfurt einen Überfall auf das Pfarrhaus in Oberndorf geplant hatten.

Mehr in der GNZ vom 31. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: