SUCHE

Anklage nach tödlicher Messerattacke

Bahnhof Salmünster: Vorwurf gegen Sinntaler lautet auf Totschlag / Ein Mitangeklagter

08 Jan 2019 / 15:51 Uhr

Bad Soden-Salmünster (pfz). Nachdem im September vergangenen Jahres ein 19-Jähriger am Bahnhof in Salmünster im Verlauf einer Auseinandersetzung getötet wurde, ist nun Anklage gegen den zur Tatzeit 17-jährigen mutmaßlichen Täter erhoben worden. Dies teilte der Hanauer Oberstaatsanwalt Dominik Mies am heutigen Dienstag auf GNZ-Anfrage mit. Der Vorwurf gegen den Mann aus Sinntal lautet auf Totschlag. Zudem ist noch ein weiterer Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis wegen der Beihilfe zum Totschlag angeklagt. Er soll dem Hauptbeschuldigten die Tatwaffe, ein Messer, gegeben haben. Das Opfer erlitt fünf Stich- beziehungsweise Schnittverletzungen, eine davon in den Halsbereich, was zum Tod des 19-Jährigen führte, so der Oberstaatsanwalt. Ein Termin für den Prozessbeginn steht noch nicht fest.

Mehr dazu in der GNZ vom 9. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4