SUCHE

„Außer Spesen nichts gewesen“

Hessen-Forst antwortet auf Resolutionsschreiben mehrerer Ortsbeiräte

16. März 2022 / 16:08 Uhr
Bad Soden-Salmünster-Ahl (hgs). „Außer Spesen nichts gewesen“ lautet die etwas sarkastische Zusammenfassung von Peter Spielmann, Ortsvorsteher des Steinauer Ortsteils Seidenroth, mit Blick auf die Antworten des Landesbetriebs Hessen-Forst zu einer Resolution mehrerer Ortsbeiräte und den Steinauer Stadtverordnetenfraktionen zu geplanten Windkraftstandorten im Wald nordöstlich von Hausen.

Auf die Resolution von Mitte Dezember vorigen Jahres, die von den Steinauer Stadtverordneten sowie den Ortsbeiräten von Ahl, Alsberg, Seidenroth und Steinau-Innenstadt verfasst worden war (wir berichteten), traf zu Beginn dieses Monats ein vierseitiges Antwortschreiben ein.

In der Resolution hatten die Gremien 20 offene Fragen zu den Planungen des Landesbetriebs gestellt. Hessen-Forst hatte im Sommer 2021 ein Ausbietungsverfahren initiiert, um den Bau von Windrädern in den beiden Vorranggebieten zwischen Seidenroth, Ahl und Alsberg zu ermöglichen. Daraufhin hatten sich 17 Interessenten beworben. Die Firma RES Deutschland GmbH erhielt Ende 2021 den Zuschlag für die Projektentwicklung.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 17. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4