SUCHE

Begradigung der Kurven reicht nicht aus

Die CDU besichtigt Huttentalstraße in Romsthal mit Landtagsabgeordnetem Michael Reul

11 Jan 2021 / 19:30 Uhr
Bad Soden-Salmünster-Huttengrund (re). Was lange währt, wird endlich gut. Kaum besser als auf den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Romsthal im Bereich der Huttentalstraße L 3178 passt dieses bekannte Sprichwort. „Bereits vor mehr als zehn Jahren habe ich in einem intensiven Schriftverkehr mit dem Hessischen Straßenbauamt die Begradigung der kurvenreichen Ortsdurchfahrt zwischen der Einmündung der Hirten- und Mühlbachstraße und der Marborner Straße gefordert“, so der damalige Romsthaler Ortvorsteher Hubert Möller bei einer Besichtigung der CDU Bad Soden-Salmünster „vor Ort“ (mit gebührendem Abstand und Maskenschutz) mit dem Landtagsabgeordneten und CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Michael Reul. Die Huttengrunder wollen mehr als nur die Begradigung der beiden Kurven.

Bei dem Ortstermin mit den beiden Magistratsmitgliedern Hartwin Noll und Burkhard Kornherr (beide CDU), den Ortsvorstehern Heinrich Hausmann (Wahlert) und Wolfgang Heid (Eckardroth) sowie den CDU-Stadtverordneten Jürgen Franz und Manfred Spielmann (Romsthal) lobte Michael Reul nicht nur die Zähigkeit der bisherigen Ortsvorsteher – neben Hubert Möller hat sich insbesondere auch sein Nachfolger Jens Schuch für die Begradigung der kurvenreichen Strecke eingesetzt – er nahm auch die Vorstellungen, wie die zukünftige Gestaltung des Ortskernbereichs von Romsthal aussehen sollte, mit nach Wiesbaden.

Mehr dazu lesen sie in der GNZ vom 12. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2

Schlagwörter: