SUCHE

Die ‚Ploatz‘ waren besonders begehrt

Backhausgemeinschafts Romsthal veranstaltete Aktion mit der Jugendfeuerwehr

22 nov 2021 / 16:56 Uhr
Bad Soden-Samünster-Romsthal (tt). Tolle Aktion der Backhausgemeinschaft Romsthal: Gemeinsam mit den Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Huttengrund veranstaltete man einen Backhaustag. Der Erlös kam der Jugendfeuerwehr zu Gute.

Brotbacken im Backhaus war im frühen Mittelalter eine Tradition und verbreitete sich ab den 14. Jahrhundert in den ärmlichen ländlichen Regionen auch nach 1945 zur Selbstversorgung aus, ehe aufkommende Bäckereien diese Aufgabe übernahmen. Über sehr viele Jahre ruhte daher auch der Backhausbetrieb im echten Holzbackofen des historischen Romsthaler Backhauses unweit der Pfarrkirche direkt am Mühlbach, der Bäckerei/Café Onkel Benno und der angrenzenden Dorfmühle (Will-Mühle). Wie Jens Schuch von der Backhausgemeinschaft betonte gehe man davon aus, dass das Backhaus über 200 Jahre besteht und mit dem Bau der Romsthaler Kirche (1805) in Zusammenhang stehe. Nach der in 2016 erfolgten Sanierung erfolgte mit der Backhauseinweihung im Mai 2017 die Wiederaufnahme des Bauernbrot Backens wie zu alten Zeiten. Schuch: „Wir habe in der Folgezeit drei Backhausfeste veranstaltet. Dies fanden bei den Bewohnern des Huttengrundes großen Zuspruch, kamen aber durch die Corona-Pandemie zum Stillstand.“

Im kleinen Rahmen engagierte sich die Backhausgemeinschaft Romsthal um mit Brotbacken auch gemeinnützige Sachen zu unterstützen. Da mit der Feuerwehrfrau Daniela Heyer, dem Ehepaar Jens und Catrin Schuch, Ulrike Noll (Mutter von Jugendfeuerwehrwart Johannes Noll) und Christina Hau, Eltern der Jugendfeuerwehrmitglieder in der Backhausgemeinschaft tätig sind, kam die gemeinsame Idee einen Backtag zu Gunsten der Jugendfeuerwehr Huttengrund zu veranstalten.

Die Vorbereitungen begannen bereits Tage zuvor mit dem Vorbereiten des Sauerteigs. Jens Schuch: „Um ein echt gutes Bauernbrot zu erzielen haben wir uns extra Mehl aus einer Mühle im Fuldaer Land besorgt. Am Backtag selbst stellt Richard Krack aus Romsthal seine Teigknetmaschine zu Verfügung.“

Während die Frauen beim Kneten und Formen der Brotlaibe alle Hände voll zu tun hatten wurde schon ein ordentliches Feuer im Backhaus des Holzbackofens gemacht. Hier trat nun mit Routine und Erfahrung Jens Schuch als „Feuermeister“ in Aktion. Danach konnte er schnell die vorbereiten Brote mit dem Holzschieber in den geheizten Holzofen einschießen.

Jugendfeuerwehrwart Johannes Noll freute sich über die große Nachfrage an der gemeinsamen Aktion für die Jugendfeuerwehr. Immerhin gingen 90 Bauernbrote an den Mann. Noll: „Besonders gefragt waren auch die ‚Ploatz‘, das sind Teigfladen mit verschieden herzhaften Beilagen. Die Zutaten dazu hatten wir Jugendliche vorbereitet. Die ‚Ploatz‘ waren richtig lecker und köstlich. Bei Besuchern an runden Stehtischen vor dem Backhaus waren sie zum Glühwein begehrt.“ Noll freute sich auch auf die Unterstützung Backhausgemeinschaft: „Die Gruppe hat wunderbar harmoniert und alle hatten viel Spaß.“

Bereits einige Wochen vorher gab es einen Backtag, dessen Erlös Backhausgemeinschaft die an vom Hochwasser betroffene Menschen im Ahrtal spendete.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: