SUCHE

Innereuropäische Verbindung

Dr. Frank Kleespies spielt Klaviermusik in Zeiten des Brexit und darüber hinaus

09 Mrz 2020 / 16:52 Uhr
Bad Soden-Salmünster (bak). Dr. Frank Kleespies füllte am internationalen Frauentag die Bänke der evangelischen Erlöserkirche mit seiner Klaviermusik in Zeiten des Brexit. Dabei ging es dem Pianisten darum die Verbindungen zwischen Kontinentaleuropa, der britischen Insel und Amerika musikalisch sichtbar machen.

Als Brücke zwischen dem Kontinent und England stellte er Georg Friedrich Händel vor. Sowohl die Deutsche als auch die Englische Nationen betrachten den Barockmusiker als einen der ihren, lebte und wirkte der in Halle Geborene doch viele Jahre als Hofkomponist in England. Dr. Frank Kleespies spielte die Suite Nr. 5 in E-Dur, „The Harmonious Blacksmith“ Präludium – Allemande – Courante – Air mit Variationen.

Zuvor aber räumte er mit einer Falschmeldung (Fake-News) auf, wonach „Der harmonische Grobschmied“ auf die Melodie eines Schmiedehammers zurückzuführen sein solle, die Händel zu diesem Stück inspiriert habe. Für Frank Kleespies ist es total unmöglich, dass man beim Schmieden eine solche Melodie erzeugen könne. Daran, dass dies in sehr vielen Quellen behauptet werde, sehe man anschaulich, was geschieht, wenn völliger Blödsinn immer wieder behauptet werde: Fake-News schaffen es in zahlreiche Konzertführer.^

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 10. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: