SUCHE

Neue Leitstelle am Stausee

Wasserverband Kinzig stockt Betriebsgebäude auf / Abnahme des Rohbaus

20. Januar 2023 / 18:45 Uhr
Bad Soden-Salmünster-Ahl (lis). Nach über 40 Jahren wird derzeit das Betriebsgebäude am Kinzigstausee bei Ahl erweitert. Dort entsteht eine freundlich helle Leitstelle mit Büro- und Aufenthaltsräumen, die dem aktuellen Standard entsprechend ausgestattet werden.

Am Freitagnachmittag traf man sich zur offiziellen „Rohbauabnahme“, da das eigentlich übliche Richtfest nicht stattfinden konnte, so Landrat Thorsten Stolz. Nach erklärenden Worten von Geschäftsführer Holger Scheffler formulierte Stolz den Titelvorschlag „Vom Wohnklo zur modernen Leitstelle“.

Als er 2019 wegen eines Personalengpasses zwei Nächte in dem Betriebsgebäude Dienst hatte, sei ihm die Enge und die Unzulässigkeit des bisherigen Gebäudes, das „kein guter Arbeitsplatz“ war, bewusst geworden, erläuterte Scheffler. Er forcierte die Um- und Ausbaupläne, die nun in der Vollendungsphase sind.

Landrat Stolz bezeichnete die Talsperre als „wichtigstes Hochwasserprojekt der Region“. Nun werden 750 000 Euro investiert, nicht nur um den Mitarbeitern einen ordentlichen Arbeitsplatz zu bieten. Vielmehr werde das Gebäude eine Leitstelle und zum Dreh- und Angelpunkt in Sachen Hochwasserschutz. Zudem wird es die Schaltstelle für die Anlage zur Aufbereitung von Oberflächenwasser zu Trinkwasser beherbergen, die auch in die Region bis nach Frankfurt wirken werde. Bei Abschluss aller Maßnahme seien rund 4 Millionen Euro in den Hochwasserschutz der Region geflossen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. Januar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: