SUCHE

Neue Schutzkleidung für die Retter

Kurstadt gibt 59 000 Euro für Sicherheit der Atemschutzgeräteträger aus

09 Apr 2019 / 18:04 Uhr
Bad Soden-Salmünster (re). Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren aus Bad Soden-Salmünster sind am Samstag mit zeitgemäßer Brandschutzkleidung ausgestattet worden.

„Retten – Löschen – Bergen – Schützen“, so lautet bekanntlich der Leitspruch der Freiwilligen Feuerwehren. Es ist aber nicht nur ein Leitspruch. Knapp eine Million ehrenamtliche Feuerwehrleute in ganz Deutschland haben sich diese vier Wörter zur Aufgabe gemacht. Sie verbringen ihre Freizeit mit Übungen, Lehrgängen und der Pflege der Feuerwehrfahrzeuge und Geräte. Und wenn es wirklich mal Ernst wird, sind sie da – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Für die Hilfe des Nächsten werden Freunde und Familie zurückgelassen, sobald der Feuermelder eine Alarmierung anzeigt.

Umso wichtiger ist es, dass die Kräfte der Feuerwehren optimal ausgestattet sind. Der Eigenschutz hat hier oberste Priorität. Besonders bei all denjenigen, die den Flammen direkt ausgesetzt sind und aktive Brandbekämpfung betreiben. Bad Soden-Salmünsters Bürgermeister Dominik Brasch hat deshalb am Samstag dem Zweiten Stadtbrandinspektor Frank Widmayr stellvertretend für rund 70 Feuerwehrkameraden eine neue Feuerschutzbekleidung übergeben.

Mehr dazu in der GNZ vom 10. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: