SUCHE

Neues Leben am Schloss bis Ende 2024

Heimische Unternehmensgruppe KIZ entwickelt ehemalige Conti-Gelände in Bad Soden als Wohngebiet

26 Jul 2021 / 21:36 Uhr
Bad Soden-Samünster (hgs). Über die Verwendung des ehemaligen Conti-Geländes in Bad Soden ist viel beraten und auch schon geplant worden, doch zu Ende geführt wurden die Vorhaben nicht. Dies ist nun zweifelsohne anders, denn Planer und Eigentümer sind aus der Kurstadt. Mit der Unternehmensgruppe KIZ haben die Verantwortlichen in Bad Soden-Salmünster einen renommierten Projektentwickler zum Partner, der jährlich etwa 50 Bauprojekte umsetzt. Und da ist das Baugebiet „Leben am Schloss“ mit einem Investitionsvolumen von etwa 45 Millionen Euro nicht mal das größte.

Mit der KIZ GmbH, die 1972 als „Kinzigtal-Bauträger“ gegründet worden ist, hat die Stadt gute Erfahrungen gemacht. Zuletzt bei dem Stadtvilla-Ensemble auf dem Gelände des Alten Kurhauses an der Salz. Auch das Spessart-Forum und die VR Bank-Filiale in Bad Soden tragen die Handschrift des Unternehmens, das an seinem Hauptsitz in Bad Soden etwa 70 Menschen beschäftigt. André Muth, der zusammen mit Norbert Kittler und Mark Maienschein die Geschäfte führt, hat sich mit „Leben am Schloss“ schon ab dem Zeitpunkt beschäftigt, als vor gut einem Jahr klar wurde, dass das Vorgängerprojekt „Wohnen am Huttenschloss“ wegen Differenzen zwischen Bauträger, Projektierer und Eigentümer scheitern werde.

Mehr in der GNZ vom Dienstag, 27. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: