SUCHE

Sanierungspläne gehen trotz Corona weiter

Kurkommission will städtischer Kurbetrieb mit der Spessart-Therme konkurrenzfähig halten

21 Okt 2020 / 18:40 Uhr
Bad Soden-Salmünster (hgs). Wie vielen anderen Kommunen drohen auch der Kurstadt an der Salz durch die Folgen der Corona-Pandemie finanzielle Einschnitte. Die Verantwortlichen für den städtischen Kurbetrieb wollen deshalb aber die Sanierungsplanung für die Spessart-Therme nicht stoppen.

Auf dieses Procedere hat sich die Kurkommission geeinigt, bestätigt Bürgermeister Dominik Brasch (parteilos) auf Anfrage. Das letzte Wort haben jedoch die Stadtverordneten in ihrer nächsten öffentlichen Sitzung am 9. November. An jenem Montag sollen die Mandatsträger den Auftrag für die Projektplanung vergeben.

Nachdem das Ausschreibungsverfahren für die Projektplanung zum Umbau der Spessart-Therme abgeschlossen und nach den gesetzlichen Vorgaben ausgewertet worden sei, habe das mit der Ausschreibung beauftragte Büro in der Sitzung der Kurkommission zu Wochenbeginn das Ergebnis des Verfahrens vorgestellt. Im Anschluss daran habe der Partner der Projektplanungsgesellschaft, die in der Ausschreibung den ersten Platz belegt hatte, sein Büro vorgestellt und den Kommissionsmitgliedern erste Überlegungen für eine mögliche „inhaltliche Ausgestaltung“ erläutert. Im weiteren Verlauf wurde auf Fragen der Mitglieder eingegangen, durfte Kurbetriebsleiter Michael Lehrbacher berichten.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 22. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: