SUCHE

Verzögerung durch bröckelnden Putz

25-Meter-Becken steht Mitte August nicht für Schwimmunterricht zur Verfügung

26 Jul 2019 / 18:48 Uhr
Bad Soden-Salmünster (hgs). Im Februar dieses Jahres sah es noch ganz danach aus, dass die neue Schwimmhalle an der Spessart-Therme bis zum Sommer hätte eröffnet sein können. Doch daraus ist nichts geworden – und wird auch nichts mehr, wie Bürgermeister Dominik Brasch am Donnerstag nach einer Sitzung der Kurkommission am Vorabend bestätigt hat.

Neben der neuerlichen Verschiebung des Eröffnungstermins ist eine unerfreuliche Folge der aktuellen Entwicklung, dass es zum bevorstehenden Schuljahresbeginn Mitte August nicht, wie ursprünglich geplant, regulären Schwimmunterricht in dem 25-Meter-Becken geben wird. Solchen gibt es seit dem Abriss der Kleinschwimmhalle Salmünster in der Kurstadt nicht mehr.

Auf Anfrage erklärte Verwaltungschef Dominik Brasch, dass die Stadtverordnetenversammlung vom beauftragten Planer schon vor mehreren Wochen darüber informiert worden sei, dass sich im Verlauf der Bauarbeiten in der Schwimmhalle Probleme beim Innenputz ergeben hätten. Da die Ursache für die aufgetretenen Schäden aber nicht eindeutig hätte ermittelt werden können, „haben sowohl der Auftragnehmer wie auch der Auftraggeber und der Lieferant des Putzes Gutachter beauftragt“. Diese wiederum hatten zu klären, warum es zu den genannten Schäden am Putz der im April 2015 von den Stadtverordneten beschlossenen Halle gekommen ist. Aus diesem Grund habe es zu zeitlichen Verzögerungen „auch bei den Folge-Gewerken“ geführt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 27. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: