SUCHE

Wellenbecken in Kürze wieder offen

Kurdirektor Ziegler dementiert Gerüchte um Abriss: Ergebnisoffener Prozess

13 Feb 2019 / 16:39 Uhr
Bad Soden-Salmünster (pfz). Derzeit ist das Wellenbecken der Spessart-Therme in Bad Soden geschlossen. Zwei defekte Pumpen müssen ausgetauscht werden. Die werden speziell für die Therme hergestellt und sollen in Kürze geliefert werden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass das Becken in den nächsten drei, vier Tagen wieder ans Netz geht“, erklärt dazu Kurdirektor Stefan Ziegler. Und er betont auf Nachfrage: „Die derzeitige Schließung ist kein Vorbote dafür, dass das Wellenbad abgerissen wird.“ Denn die GNZ hatte ein Leserbrief erreicht: Die Verfasserin will bereits wissen, dass das Becken im Außenbereich weichen muss, und sie kritisiert dies heftig. Der Kurdirektor dementiert dies mit Nachdruck.

Leserbriefschreiberin Karin Roßmanith besucht nach eigenen Angaben häufig die Therme. Sie befürchtet, die Spessart-Therme könnte ein Alleinstellungsmerkmal verlieren und ruft Kunden dazu auf, für den Erhalt des Wellenbeckens einzutreten. Sie kenne viele Besucher, die nur kämen, weil das Außenbad das ganze Jahr über mit
angenehmer Temperatur zum Schwimmen einlade. Mit Blick auf den Gesundheitsaspekt des Schwimmens für den Bewegungsapparat meint sie, dass die Kunden sich dann eine andere Therme suchen müssten.

Für Stefan Ziegler geht dies alles über den aktuellen Stand der Planungen hinaus: „Das ist ein andauernder Prozess, mit dem sich unsere Gremien befassen.“ Mit Blick auf das Gutachten der Altenburg Unternehmensberatung werde diskutiert, wie „wir an unserem Produkt Verbesserungen vornehmen können. Wie sich dies aber inhaltlich ausgestaltet, ist noch nicht finalisiert“, betont der Kurdirektor.

Mehr dazu in der GNZ vom 14. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: