SUCHE

129 Menschen ließen sich impfen

Mobiles Team in Roßbach: Ein kleiner Pieks und ein großer Schritt gegen die Pandemie

18 ago 2021 / 15:06 Uhr
Biebergemünd-Roßbach (hg). „Impfen, Pflaster drauf, geschützt!“ Ein Slogan, der mit der Impfmüdigkeit mancher Bürger Schluss machen soll. Viele sind schon geimpft, andere zögern noch. Dabei ist der kleine Schritt zu mehr Sicherheit doch so einfach geworden. Impfstoff ist genügend vorhanden – und offenbar muss man ihn anpreisen wie Sauerbier. Um das Impfen einfacher zu machen und Hürden abzubauen, tourt das Impfteam vom Impfzentrum Gelnhausen seit einiger Zeit regelmäßig durch die Ortschaften. Jetzt machte es auch in Roßbach halt und baute im Dorfgemeinschaftshaus eine Impfstation auf.

Alexandra Dreyer, organisatorische Leiterin des Impfzentrums Gelnhausen: „Wir haben die Impfmöglichkeiten organisatorisch optimiert und gehen auf die Dörfer, um den Leuten das Ganze nahbarer zu machen und in der Örtlichkeit Vertrauen aufzubauen. Der Erfolg zeigt, dass man sich ohne Termin leichter einen Ruck gibt,um zum Impfen zu kommen!“ Auch in Roßbach seien viele Interessenten dagewesen, die das Impfangebot gut in Anspruch genommen hätten: „In der ersten Stunde haben wir rund 30 Leute geimpft, darunter vier Jugendliche!“

Mehr in der GNZ vom 19. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4