SUCHE

Auferstehung der ersten Boy-Band

Berlin Comedian Harmonists zum Auftakt von 145 Jahre Liederkranz Kassel

22 Sep 2019 / 18:24 Uhr
Biebergemünd-Kassel (nu). Der Gesangverein Liederkranz Kassel begann die Feierlichkeiten zu seinem 145. Jubiläum mit einem Konzert im Bürgerhaus, zu dem sie die Berlin Comedian Harmonists eingeladen hatten. Doch was für einen Auftakt präsentierten die fünf Sänger und der Pianist aus Berlin. Denn der Höhepunkt zum Jubiläum war nicht nur ein grandioser Ohrenschmaus, sondern die gefühlte „Auferstehung“ der wohl ersten deutschen Boy-Band der 1920er bis 1930er Jahre. Sie elektrisierte das Publikum im voll besetzten Saal wie ein fulminanter Paukenschlag und entfachte mit dem Sound von damals ein Feuerwerk der Begeisterung. Die Zuhörer bedankten sich mehrere Male mit stehenden Ovationen, und im Nachklang verweilten sie noch lange in geselliger Runde im Foyer zum Plaudern miteinander oder mit den Akteuren des Abends, die gerne Autogramme gaben.

Zum Auftakt hieß Thomas Grob im Namen der Gastgeber das Publikum willkommen. Im Vorprogramm stimmte zunächst die sechsstimmige einheimische Formation „Tongebabbel“ auf die Tonlage des Konzertes ein. In bunten Regenbogen T-Shirts präsentierten die sechs Sänger Niklas, Tobias, Jonas, Mark, Christoph, und Kevin vier Lieder im neuen Sound. Songs der Wise Guys, von Maybebob, ein Medley aus dem Dschungelbuch oder der Alpenjodler „Hulapalu“ von Andreas Gabalier bis hin zum „Aus einem kühlen Brunnen“, ein in ein modernes Klangkleid gehülltes klassisches Lied, standen auf dem Programm. Nach der Zugabe „Isch hab feddisch“ und der „Caravan Of Love“ verabschiedete sich die junge Formation der Harmonie Chöre aus Kassel und überließ die Bühne den Berlin Comedian Harmonists.

Mehr: GNZ vom 23. September

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1

Schlagwörter: