SUCHE

Basar fällt aus, Hilfe muss weitergehen

Katholische Pfarrgemeinde in Bieber: Entwicklungsarbeit gerade jetzt bitter nötig

23 Nov 2020 / 16:54 Uhr
Biebergemünd-Bieber (hg). Üblicherweise fände im November der vielen bekannte Missionsbasar der katholischen Pfarrgemeinde Mariae Geburt Bieber statt. Seit etlichen Jahren kommen dessen Erlöse der Entwicklungsarbeit in Uganda und Sierra Leone zugute. „Wegen der Corona Epidemie muss die Veranstaltung in diesem Jahr leider ausfallen“, erklärte Walter Schilling, einer der Organisatoren. „Da die Not in beiden Orten aber eher größer ist, rufen wir zu einer großen Spendenaktion auf. Wir haben Verantwortung für die Menschen in unseren Projekten übernommen und gerade deshalb lassen wir sie auch in Coronazeiten nicht im Stich“, sagte Schilling.

Zuvor hatten sich die Veranstalter Gedanken gemacht, wie der Missionsbasar trotz aller Einschränkungen im Pfarrheim St. Laurentius über die Bühne gehen könnte. Zwar sah man sich gezwungen die beliebte Tombola zu streichen, die immer etliche Einnahmen generierte, aber auch viele Glücksritter ins Pfarrheim lockten. Um die Besucherströme dennoch in den Griff zu bekommen sollten diese mit einem Einbahnstraßensystem an den Verkaufstischen vorbei gelenkt werden und am Ausgang war statt der geselligen Kaffeetafel ein Kuchenpaket für den heimischen Kaffeetisch vorgesehen. Auch die Bastelarbeiten waren schon voll im Gange und viele fleißige Hände werkelten seit Wochen für den Verkauf.

Jetzt kam das Aus. „Unter den momentanen Voraussetzungen ist es uns nicht möglich, den Missionsbasar durchzuführen“, stellte Schilling fest. Die Verantwortung für die Menschen in Uganda und Sierra Leone habe die Veranstalter aber dazu bewegt, kreative Ideen zu entwickeln, wie man trotz Corona möglichst viele Menschen in der Gemeinde erreichen könne, um die beiden Projekte tatkräftig zu unterstützen, denn bedingt durch die Pandemie habe sich die Lebenssituation vieler Menschen extrem verschlechtert, wie aus Uganda und Sierra Leone zu hören sei.

Mehr in der GNZ vom 24. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3

Schlagwörter: