SUCHE

CDU-Vorsitz bleibt in der Familie

Nicole Heim löst ihren Mann Markus Heim nach seiner Wahl zum Biebergemünder Parlamentschef ab

22 nov 2021 / 10:01 Uhr
    Biebergemünd (jol). Die CDU Biebergemünd hat eine neue Vorsitzende. Der langjährige Parteichef Markus Heim gab nach einstimmigen Wahlen im Dorfgemeinschaftshaus den Staffelstab an seine Frau Nicole Heim weiter. Dass die engagierten Eheleute nicht dabei sein konnten, schmälerte die positive Aufbruchstimmung trotz durchwachsener Ergebnisses im Superwahljahr nicht. „Von der Verjüngung werden die CDU und die Gemeinde Biebergemünd bald profitieren“, war sich die neue Mitgliederbeauftragte Monika Meixner sicher.

    „Ich bin bei der konstituierenden Sitzung auch für mich überraschend zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt worden“, verlas Kassierer Wolfgang Schultze die Worte des langjährigen Vorsitzenden Markus Heim. Seitdem werde er nicht mehr als CDU-Vorsitzender, sondern als Leiter des Parlaments wahrgenommen. „Ich sehe darin einen Interessenkonflikt“, fuhr Markus Heim fort. Die CDU brauche aber eine Parteiführung, die sich zu wichtigen Themen frei und ungezwungen zu Wort melden könne. Deshalb entschied er sich, nicht mehr an die Spitze der Christdemokraten zu treten, sondern an anderer Stelle weiter zu machen. Als Vorsitzende bewarb sich Nicole Heim. Die Wirtschaftsjuristin, die Geschäftsführerin in einem Unternehmen im Bereich Umwelt und Natur ist, engagiert sich seit den 90er-Jahren in der CDU, zunächst in Bad Orb und Flörsbachtal. Beruf und Familie ließen die 1973 geborene Christdemokratin kürzertreten. „Jetzt habe ich wieder die Zeit, mich voll und ganz zu engagieren“, ließ Nicole Heim über Monika Meixner berichten. Mitgliederwerbung, Schärfung des Profils und eine gute Öffentlichkeitsarbeit sind einige der wichtigen Themen. Die geheime Wahl erbrachte ein einstimmiges Votum, auch für den neuen Stellvertreter Alexander Weigand. Der Vorsitzende der starken JU Biebergemünd sprach darüber, wie bereits gemeinsam mit den Bürgern und Jugendlichen Themen wie ein Skatepark angegangen worden seien. „Wir wollen die Zusammenarbeit mit den Biebergemünder Bürgern intensivieren“. Der Vorstand wird mit Kassierer Wolfgang Schultze und Schriftführer Markus Heim komplettiert.

    „Das Amt wurde von oben vorgegeben. Monika Meixner hat in den vergangenen Monaten gezeigt, wie eine Mitgliederbeauftragte arbeiten muss“, lobte Fraktionschef Sébastien Buch. Nachdem Monika Meixner das Amt kommissarisch für Armin Breidenbach übernommen hatte, wird sie nun zwei weitere Jahre mithelfen, dass die Zahl der Mitglieder weiter steigt. Dass der Vorsitzende Markus Heim noch 59 Mitglieder vermelden ließ, diese Zahl aber bereits zur Sitzung am Donnerstag auf 62 Personen gestiegen war, wurde als gutes Zeichen und Ansporn gesehen.

    In seinem Jahresbericht bedankte sich Markus Heim für die engagierten Wahlkämpfe. Es sei sehr, sehr anstrengend gewesen. „Der Wahlkampf von Simon Beck war der beste, den ich je erlebt habe“; ließ Markus Heim berichten. Der Bundestagswahlkampf sei das genaue Gegenteil gewesen. Markus Heim dankte allen engagierten Wahlkämpfern und ihren Familien, die in ihrer Freizeit Unglaubliches geleistet hätten. Der Schwung sei jedoch in die aktuelle Arbeit mitgenommen worden.

    Dies sprach auch Fraktionschef Sébastien Buch an. „Unsere Fraktion ist zwar einen Sitz kleiner, aber sehr aktiv. Es macht Spaß, zusammen zu arbeiten“, sagte er. Auch er lobte den gelungenen Generationswechsel. Es lohne sich, mit guter Arbeit um jede Stimme zu kämpfen. Es hätten nur zwei Stimmen gefehlt, um den elften Sitz zu behalten.

    Finanziell steht die CDU Biebergemünd auf soliden Füßen. In einer Diskussion mit dem Landtagsabgeordneten Michael Reul wurden aktuelle Themen rund um den Landeshaushalt, die Bundestagswahl und den Mitgliederentscheid zum neuen Bundesvorsitzenden besprochen. Auch Reul lobte den Bürgermeisterwahlkampf von Simon Beck. Durch solches Engagement und Arbeit über Jahre könne man verlorenen Boden wiedergewinnen.

    Am Ende der Sitzung nutzte Wolfgang Schultze die Gelegenheit, langjährigen und engagierten Mitglieder zu danken. Walter Pfeifer und Willi Schraub erhielten die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Treue. Monika Ullmann-Weiler ist seit vier Jahrzehnten Christdemokratin, Franz-Karl Stock und Wolfgang Schultze sind seit 25 Jahren dabei. Im Namen des Kreisvorstandes gratulierte Christian Litzinger, der auch die Wahlen geleitet hatte. Verabschiedet wurde Karl Langhammer nach 32 Jahren in politischen Ämtern. Für Simon Beck gab es neben einem Gutschein Arbeitshandschuhe, die dem engagierten jungen Mann in der Zukunft treue Dienste leisten sollen. Der unterlegene Bürgermeisterkandidat bedankte sich herzlich für die große Hilfe aus Partei und Team. Er erhielt an diesem Abend den längsten Applaus in einer Sitzung, in der trotz widriger Begleitumstände eine positive Aufbruchstimmung herrschte. Erstes Ziel: mehr als 70 Mitglieder und wieder stärkste Fraktion werden.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4