SUCHE

Kirchenchor Cäcilia dankt ab

Altersdurchschnitt führt dazu, dass dem Bieberer Chor die Puste ausgeht

12 Feb 2019 / 16:38 Uhr
Biebergemünd-Bieber (hg). Das war die letzte Jahreshauptversammlung eines Traditionschors. 1926 gründete sich der Kirchenchor, der in seiner Blütezeit in den 60-er und 70-er Jahre über 70 Aktive Sängerinnen und Sänger in seinen Reihen zählte. Nun das Aus. 23 Mitglieder des Kirchenchors Cäcilia Bieber votierten in geheimer Abstimmung dafür den Chor aufzulösen, fünf waren dagegen und ein Mitglied enthielt sich der Stimme. Das Prozedere war nicht nur für die Vorsitzende Barbara Koch ein notwendiger Schritt. Den Grund für den Antrag der Auflösung erläuterte sie beim letzten Punkt der Tagesordnung ausführlich. Auch der stellvertretende Vorsitzende Horst Plettner plädierte dafür, den Chorbetrieb einzustellen.

Erfreuliches gab es zu Beginn der Jahreshauptversammlung abzuarbeiten, die im Vereinslokal „Zur Schmelz“ über die Bühne ging, denn es standen Ehrungen an. Für 60 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Ottilie Stadler und Rudolf Goßmann geehrt. Aktive Chormitglieder, die das 80. Lebensjahr erreicht haben, waren Tilly Schäfer und Hermann Beck, die zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Ein Dank mit Blümchen ging auch an die Notenwartinnen Hildegard Rieth und Lieselotte Freund, sowie an Rosemarie Emmrich und Tilly Schäfer für ihre Krankenbesuchsdienste.

Mit ihrem letzten Jahresbericht wartete Schriftführerin Karin Rossmeisl auf. Hier ging der Dank an die Helfer des Chorfestes, das aus Altersgründen vom Burgberg ins Pfarrheim verlegt werden musste. Dank ging auch an Dirigent Bernhard Koch und an Vizedirigent Horst Plettner. Sieben Auftritte in der Kirche und sechs Ständchen galt es zu bewältigen. Größtes Ereignis war der Chortag in Fulda, wo man mit über 700 Sängern gemeinsam einen Gottesdienst gestaltete.

„Das ganze Jahr mit dem Chor kostete viel Kraft“, resümierte Rossmeisl.

Mehr in der GNZ vom 13. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3

Schlagwörter: