SUCHE

Scheunenbrand greift auf Wohnhäuser über

Rauchsäule über Bieber / Feuerwehr verhindert Schlimmeres

04 Aug 2019 / 17:27 Uhr
Biebergemünd-Bieber (hg). Beißender Rauch stieg am Samstagmittag über dem alten Ortskern von Bieber in den Himmel. In der Bahnhofstraße 11 stand ein alter Schuppen, in dem Stroh eingelagert war, in Flammen. Zum Glück wurde das Feuer zeitnah bemerkt, so dass durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden konnte.

Bei der engen Bebauung hatte der Brand schon auf das links angrenzende Wohngebäude übergegriffen und auf den Dachüberstand eines kleinen Fachwerkhauses auf der rechten Seite ebenso.

Um 13.41 Uhr ging die Alarmmeldung „F2 sonstiger Rauch“ bei den Bieberer Brandschützern ein. Bereits um 13.43 Uhr war der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Thomas Petrausch an der Einsatzstelle, zwei Minuten später traf auch Gemeindebrandinspektor Hartmut Freund ein. 13.46 Uhr war das erste Einsatzfahrzeug vor Ort. Durch die schnelle Erkundung konnte sofort und zielgenau mit den Löscharbeiten begonnen werden, denn der Brand war auf die direkt angrenzenden Wohnhäuser übergegangen. Bei einem verbrannte teilweise der Dachstuhl, beim Anderen wurden die Hausfassade und Teile eines Wohnraums durch das Feuer beschädigt. Aufgrund der Schadenslage und der engen Bebauung gab die Einsatzleitung sofort das Einsatzstichwort „F3“ aus, das alle Feuerwehren von Biebergemünd, die Drehleiter Bad Orb, die Gefahrgutmessung Wächtersbach sowie die Feuerwehr Wiesen alarmierte.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 5. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3