SUCHE

100 Jahre gesellschaftliche Verantwortung

Schießsportgemeinschaft Biebergemünd feiert Jubiläum mit Festkommers

20. Juni 2022 / 14:56 Uhr
Biebergemünd-Wirtheim (nu). Am Wochenende rund um Fronleichnam hat die Schießsportgemeinschaft (SSG) Biebergemünd ihr 100-jähriges Jubiläum mit einem gelungenen und großen Festkommers gefeiert – mit einem Jahr Verspätung wegen der Corona-Pandemie. Am nächsten Tag folgte das an Fronleichnam traditionelle Königsschießen. Die Festtage klangen dann am Samstag mit einem zünftigen Keilerfest ausgelassen aus. Das Festzelt auf dem Platz vor dem Schützenhaus war festlich hergerichtet und füllte sich mit zahlreichen Ehrengästen aber auch unzähligen Vereinsmitgliedern und vielen Freunden. Musikalisch begleiteten die Original Kasseler Musikanten den langen aber immer kurzweiligen Abend.

Gegründet wurde der Verein am zweiten Weihnachtsfeiertag 1921 mit dem Vereinsnamen „SV Wilde Jagd Wirtheim“, Joseph Desch war der erste Vorsitzende. 1969 schlossen sich der Schützenverein Wirtheim und der Schützenverein Victoria Kassel zusammen unter dem neuen Namen „Schießsportgemeinschaft Biebergemünd“ in Wirtheim. „100 Jahre bedeutet auch 100 Jahre gesellschaftliche Verantwortung tragen,“ eröffnete der Vorsitzende Joachim Koch den Kommersabend nach der Begrüßung im gut durchlüfteten Festzelt: „Wir lehren den sicheren Umgang mit dem Sportgerät, und das ist wie für andere Vereine ebenfalls, ein riesiger Job für die Allgemeinheit.“ Der Verein stelle sich den Vorschriften und Richtlinien und lasse noch ausreichend Raum, den Sport ausüben zu können, wie Koch in seiner Rede betonte. Nach Fasching 2020 war Schicht im Schacht und die Corona-Pandemie breitete sich aus. Maske, Abstand und Desinfektion beherrschten den Alltag. Es gab keine Veranstaltungen, keine Einnahmen oder Geselligkeit, doch die Kosten liefen ununterbrochen weiter. Dennoch habe die SSG keine Mitglieder verloren und stehe trotz aller Probleme gut da. Der Verein sei wieder geöffnet und der Regelbetrieb wieder möglich. „Lasst uns heute feiern und positiv in die Zukunft schauen,“ lud Koch alle Gäste, Musiker und Helfer zum gemeinsamen Feiern beim Kommersabend ein.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4