SUCHE

Alle Infos unter einem Dach

Bürgertag zum Thema Windkraft in der Gemeinde Birstein

10 Sep 2021 / 20:23 Uhr
Birstein (erd). Das Thema Windkraft wird derzeit im Birstein intensiv diskutiert. 21 Windenergieanlagen sind auf Birsteiner Gemeindegebiet geplant, Standorte sind im Forst Aurora und nahe Fischborn. Nachdem die Gemeinde bereits in fünf Bürgerversammlungen informiert hatte, stand gestern der Bürgertag zu diesem Thema im Dorfgemeinschaftshaus Unterreichenbach an und bot Gelegenheit sich nochmals alles ganz genau anzusehen und mit den Verantwortlichen zu sprechen.

Diese Gelegenheiten nutzten zahlreiche Bürger, denn das Großprojekt zur Windenergie wird die Gemeinde gewiss verändern. Deshalb waren alle Projektierer vor Ort, um zum Thema Rede und Antwort zu stehen. Vertreten waren die Unternehmen „Im Wind“, Mainova Hessen-Energie, Renertec und GAIA, welche am Birsteiner Projekt als Konsortium beteiligt sind.

Doch auch das Land Hessen war mit seiner Landes-Energie-Agentur (LEA) vertreten, um neutral über das Thema Windenergie zu informieren. Dazu gibt es zahlreiche Broschüren, die sich mit den unterschiedlichsten Themen rund um die Windenergie befassen und zum Beispiel unabhängige Expertenmeinungen zum Infraschall enthalten. Die LEA will die Gemeinde bei diesem Prozess begleiten, stellt Faktenpapiere zusammen oder zeigt Lehrfilme. Ziele sei es, Ängste ernst zu nehmen und Ängste abzubauen. Ebenso wird der demokratische Prozess auf Ebene der Regionalversammlung aufgezeigt, der schließlich in den Regionalplan mündet und in dessen Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) die Vorrangflächen für die Windkraft ausweist. Informationen gibt zudem zur Überwachung der Windenergie.

Die Projektierer haben alle in den Bürgerversammlungen vorgetragen Informationen gebündelt darstellt. So sind die aktuellsten Anlagen mit einer Leistung von 6 Megawatt geplant. Diese Anlagen sind 250 Meter hoch, haben eine Nabenhöhe bei 169 Meter und einen Rotordurchmesser von 162 Metern. Allerdings dürfte beim Bau bereits die nächsten Generation zur Verfügung stehen, die dann bei etwa gleichen Abmessungen noch mehr Leistung zur Verfügung stellen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: