SUCHE

Ausbildungsstand auf höchstem Niveau

Gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Feuerwehren in der Großgemeinde

01 Mrz 2020 / 17:37 Uhr
Birstein-Mauswinkel (bg). Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Birsteiner Feuerwehren, die im Bürgerhaus von Mauswinkel stattfand. Stehende Ovationen gab es für Manfred Schleich (Fischborn), Erwin Simon (Mauswinkel), Ralf Kaufmann (Untersotzbach) und Stephan Richter (Wüstwillenroth), die sich bereits seit 40 Jahren in den Dienst für ihre Mitmenschen stellen und dafür mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen belohnt wurden.

Gemeindebrandinspektor Ralf Seipel ging in seinem Bericht auf die Aus- und Fortbildungen mit 46 Teilnehmern ein und erwähnte, dass die Anzahl der Mitglieder in den Einsatzabteilungen mit 272 Aktiven, 69 davon sind Atemschutzgeräteträger, auf dem gleichen Niveau wie im Jahr zuvor ist. Alle statistischen Daten sowie die Übersicht der Einsätze und Berichte der Fachgruppen lagen in dem Begleitheft aus. Seipel sagte, als Bestätigung für den Ausbildungsstand konnten beim Kreisentscheid auch 24 persönliche Feuerwehrleistungsabzeichen in die Gemeinde Birstein verliehen werden, darunter die neu geschaffene Stufe Gold 15, die Patrick Schlegel erreichte.

Wie der Gemeindebrandinspektor weiter ausführte, konnte das Projekt Kleiderkammer in Lichenroth zum Abschluss gebracht werden. Ebenso wurden für die Wehren von Mauswinkel und Untersotzbach Löschfahrzeuge angeschafft. „Mit diesen wasserführenden Löschfahrzeugen und den Sonderausrüstungen sind wir nun in weiteren Bereichen auf dem einsatztaktischen Stand der Technik“, hob er hervor. Als weiteres laufendes Projekt erwähnte er neue Wetterschutzjacken, für die demnächst Termine zur Anprobe anstehen. „Unser aktueller Stand stellt eine solide Basis zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft dar. Damit dieses sauber funktioniert, braucht es jedoch nicht nur Indianer, sondern auch Häuptlinge“, konstatierte Seipel und ermutigte vor allem jüngere Kameraden, sich nach der Truppführerausbildung für höhere Führungslehrgänge zu interessieren.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 2. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: