SUCHE

Badesaison beginnt am 1. Juli

Birsteiner Freizeitbad öffnet rechtzeitig vor den Sommerferien ihre Pforten

19 Jun 2020 / 19:46 Uhr
Birstein (re). Mit einiger Verspätung aufgrund der Corona-Pandemie, aber immer noch rechtzeitig vor den Sommerferien öffnet die „blaue Lagune“ ihre Pforten. Der Betrieb des Birsteiner Freizeitbades kann nun mit einem anlagenbezogenen Infektionsschutz- und Zugangskonzept, das die geltende Badeordnung ergänzt und in den letzten Wochen von der Gemeindeverwaltung erarbeitet und vom Gemeindevorstand beschlossen wurde, aufgenommen werden.

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert. Die Gemeinde bittet um Verständnis, dass aus wirtschaftlichen Gründen bei kühlem, regnerischem Wetter das Bad an Werktagen erst um 11 Uhr öffnet oder geschlossen bleibt. Die tagesbezogene Höchstbesucherzahl wurde für die Badesaison 2020 durch den Gemeindevorstand auf 800 Besucher festgelegt.

Durch ein Ampelinformationssystem sollen die Besucher rechtzeitig darüber informiert werden, ob ein Besuch des Ba-des zum gewünschten Zeitpunkt möglich ist.

Das Ampelzugangsinformationssystem wird auf der Webseite der Gemeinde Birstein eingerichtet und es soll den Badegästen ermöglichen, einzuschätzen, ob ein Besuch im Freizeitbad zu dem aktuellen Zeitpunkt möglich ist (grüne Ampel) oder aufgrund eines erhöhten Besuchs kein Einlass gewährt werden kann (rote Ampel). Die gelbe Ampelfarbe bedeutet, dass derzeit begrenzte Kapazitäten frei sind und eine Anreise nur beschränkt empfohlen werden kann. Maximal jeweils 100 Nutzer können das Schwimmer oder Nichtschwimmerbecken nutzen. Wer das Becken betritt, erhält ein Armband, verlässt er das Becken wieder, gibt er dieses wieder ab, sodass die Höchstanzahl der Badenden pro Becken nicht überschritten wird. „Wir zählen hier auf die Disziplin der Badegäste“, betont Bürgermeister Fabian Fehl, „denn nur so können wir den Badebetrieb unter den hohen Auflagen aufrechterhalten“.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 22. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: