SUCHE

Birstein in den Film-Annalen verewigt

Heimische „Delegation“ bei Weltpremiere von „Auerhaus“ in Köln

27 Nov 2019 / 17:15 Uhr
Birstein/Köln (yg). Am Dienstag hat der Kinofilm „Auerhaus“ seine Weltpremiere im Kölner Filmpalast gefeiert. Neben den Hauptdarstellern Max von der Groeben (27, „Fuck ju Göhte“), Damian Hardung (21, „Club der roten Bänder“), Luna Wedler (20, „Das schönste Mädchen der Welt“) und Devrim Lingnau (21, „Bozen Krimi“) waren sowohl Buchautor Bov Bjerg als auch Regisseurin Neele Leana Vollmar anwesend, außerdem „Germany‘s next Topmodel“ Barbara Meier, Komponist Helmut Zerlett, Luke Mockridge und Ulrike von der Groeben. Doch auch eine Birsteiner „Delegation“ war zur Premiere gekommen: unter anderem Jürgen Spielmann, Ortsvorsteher von Lichenroth, mit Lebensgefährtin sowie Edwin Wahn, der ehemalige „Auerhaus“-Hausbesitzer mit Familie. Neben einigen Komparsen war auch Heike Schlums mit ihrem Ehemann vor Ort, die ihr Elternhaus in Birstein für den Filmdreh zu Verfügung gestellt hatte.

Als Edwin Wahn mit seiner Familie auf das Filmteam traf, gab es ein großes Hallo, denn im Laufe der Dreharbeiten hatte man sich gut kennengelernt und angefreundet. Entsprechend groß war die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten. Es wurde sich geherzt und gedrückt, und dann ging es gemeinsam ins Kino 1, wo man sich den Film zum ersten Mal gemeinsam ansah. Zuvor hatte eine Mitarbeiterin der Produktionsfirma Warner Brothers Germany die Premierengäste noch scherzhaft davor gewarnt, den Film heimlich mit dem Handy mitzuschneiden: „Wir haben Security mit Nachtsichtgeräten im Saal.“

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 28. November, in der GNZ.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: