SUCHE

Birstein wird neu gedacht

Mainzer Studenten nehmen den Kernort der Gemeinde unter die Lupe

04 Mrz 2019 / 22:52 Uhr
Birstein (re). Von Ende März bis Juni werden Mainzer Architektur-Studenten ihre praktischen Studien zum Thema „kontextuelles Entwerfen“ am Beispiel von Birstein erproben. Auf der Basis des vorliegenden Rahmplanentwurfs vom Architekturbüro Tropp für die Innenentwicklung Birsteins wurden in Absprache mit der Gemeindeverwaltung geeignete Handlungsfelder ausgewählt.

Diese Handlungsfelder werden beginnend mit einer Exkursion und Workshop am 29. und 30. März unter der Leitung von Diplom-Ingenieur Felix Nowak vor Ort analysiert und mit neuen Ideen zum Entwicklungskonzept angereichert. Befördert hat den Kontakt zur Hochschule Mainz das Amt für den Ländlichen Raum des Main-Kinzig-Kreises. Alle involvierten Akteure der Dorfentwicklung Birsteins waren sofort begeistert von dem Vorschlag, dass Studenten ihre Gedanken und Ideen in den Entwicklungsprozess einbringen. Die Steuerungsgruppe hat deshalb auch schnell ihre Zustimmung gegeben, damit schon für das Sommersemester der Startschuss für die Zusammenarbeit erfolgen konnte. Dabei werden sie von den involvierten Akteuren unterstützt.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 5. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: