SUCHE

Bürgerliste zum Erhalt des Unterbergs

„Neue Gesichter für die Kommunalpolitik“: Judith Stork kandidiert für FDP und Ortsbeirat Birstein

04 Mrz 2021 / 22:20 Uhr
Birstein (re). Zur Wahl des Birsteiner Ortsbeirates treten diesmal nicht nur die bekannten Parteien an, sondern auch Judith Stork, eine junge, kraftvolle Frau, die vor acht Jahren aus Brachttal in den Birsteiner Unterberg gezogen ist. Gemeinsam mit ihrem Ehemann hat sie den als ehemaligen „Lottoladen“ bekannten Altbau gekauft und liebevoll renoviert. Judith Stork ist 32 Jahre alt und war bisher noch nicht politisch aktiv. Sie fühlt sich mit Birstein und den Unterbergern sehr verbunden und möchte die Chance der Wahl nutzen, sich im Ortsbeirat gestaltend einzubringen.

Um im Ortsbeirat unabhängig von „Parteikrempel“ zu sein, hat Judith Stork die „Bürgerliste zum Erhalt des Birsteiner Unterberges“ gegründet und tritt unter dieser Liste auch in Birstein an.

Judith Stork tritt zudem auch bei der Wahl zur Gemeindevertretung auf Platz 3 der FDP-Liste an. Sie ist aber kein Parteimitglied der FDP und will das auch nicht werden, weil sie parteiunabhängig Lokalpolitik für die Gemeinde betreiben möchte. Das kann sie bei der FDP Birstein auch, weil sie schon seit ihrer Gründung keinen „Fraktionszwang“ pflegen.

Judith Stork möchte das Wir-Gefühl in Birstein und besonders im Unterberg stärken. Sie sieht im Unterberg sogar einen eigenen Ortsteil, weil er sich in sympathischer Weise vom „Oberberg“ abgrenze. Sie betont, dass sie notwendige Dinge pragmatisch angehen und nicht tot diskutieren möchte, wie das in der Politik viel zu oft geschehe.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 5. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3