SUCHE

Bürgerzentrum bekommt Priorität

Bau- und Planungsausschuss: Röder kritisiert mangelnde Bürgerbeteiligung scharf

19 Jun 2019 / 20:03 Uhr
Birstein (erd). Der Birsteiner Bau-, Planungs- und Umweltausschuss hat sich mit einer Prioritätenliste im Sanierungsgebiet befasst und sich einstimmig für eine Renovierung des Bürgerzentrum mit der Gestaltung des Vorplatzes und der Terrasse ausgesprochen. Eine Empfehlung erhielt en zudem das Sanierungsgebiet und die Finanzierung der Abwasserdruckleitung.

Manfred Röder (SPD) hat im Vorfeld der Diskussion um die Prioritätenliste zum Rahmenplan der Dorfentwicklung recht scharfe Kritik geübt. Ihn stört massiv, dass die Bürgerbeteiligung in Birstein gegen Null gehe und nicht einmal die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Heimat“ zu den Sitzungen des Ortsbeirats oder des Bauausschusses kommen, wo ihre Themen besprochen und entschieden werden. Für das Freizeitband, das nun realisiert werden soll, interessiere sich offenbar niemand mehr. Auch der Birsteiner Ortsvorsteher Peter Blumöhr ist enttäuscht von so wenig Zuspruch. „Er sagt: „Die Birsteiner gehen nur schwer aus dem Haus..“ Doch das dürfe keine Entschuldigung für die mangelhafte Beteiligung an zukunftsweisenden Planungen und Entscheidungen sein.

Bei der Prioritätenlisten für den „Altort Birstein“ war letztendlich der Vorschlag aus dem Ortsbeirat wegweisend. Dieser hatte sich auch ohne Bürgerbeteiligung für Rathausvorplatz und Bürgerzentrum ausgesprochen. Dort sei innerhalb Birsteins der größte Effekt zu erzielen, wenn man den Ort aufwerten wolle. Blumöhr fügte für den Ortsbeirat einen Treffpunkt für die Bürger hinzu.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: