SUCHE

Des Schmiedes Glück wohnt in Völzberg

Daniel Dejos kam in den 90er-Jahren nach Birstein, wo er noch heute gerne lebt

16 Jan 2020 / 22:34 Uhr
Birstein-Völzberg (re). Im Rahmen des Projekts „Menschen in Birstein“ hat die Gemeindeverwaltung Birstein kürzlich den französischen Hufschmied Daniel Dejos in Völzberg besucht, um sich einen nachhaltigen Eindruck von dessen anspruchsvoller Tätigkeit zu machen. Daniel Dejos hat das Glückssymbol seit fast 50 Jahren täglich in der Hand. Der letzte Hufschmied der Handwerkskammer Frankfurt hat mit seiner Frau Sabine Doth nach 1993 seine Zelte in Völzberg aufgeschlagen. Die beiden verhelfen Pferden und anderen Huftieren nicht nur zu „neuem Schuhwerk“, sondern sind auch im Alter, bei Verletzungen oder Krankheiten der Vierbeiner zur Stelle.

„Wir haben für das Wohl der Pferde speziell ein Altersheim und einen Ort der Regeneration eingerichtet“, berichten die beiden. „Die große Nachfrage zeigt uns, dass die Menschen an ihre getreuen Gefährten dauerhaft denken und froh über einen solchen Ort des Glücks sind.“

Aber wie verschlug es einen Südfranzosen aus Saint Denis de Piles bei Bordeaux nach Birstein? „Begonnen hat alles mit meiner Lehre bei Roger Vissac in der Nähe von Paris“, sagt der heute 65-jährige Daniel Dejos. Im Alter von 16 Jahren ging es 1971 los. „Natürlich war es für mich nicht leicht, da es schwere körperliche Arbeit bedeutete, aber man wurde nicht wirklich gefragt. Man war froh, dass man einen Ausbildungsplatz hatte. Nach drei Jahren hatte ich meinen Gesellenbrief in der Tasche. Die Zeit des Lernens war aber noch nicht vorbei.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Freitag, 17. Januar

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: