SUCHE

Edelstahl ist das Material der Stunde

Birsteiner Ausschüsse lassen sich im Freizeitbad Sanierungsvariante erläutern

24 Jun 2020 / 21:23 Uhr
Birstein (erd). Die Sanierung des Birsteiner Freizeitbads rückt immer näher. Deshalb haben sich gleich drei Ausschüsse im Freizeitbad getroffen, um sich von den Vertretern einer Fachfirma die Sanierungsmöglichkeiten in Edelstahl erläutern zu lassen. Dabei wurde klar, dass hochwertiger Edelstahl das Material der Stunde ist. Allerdings fordern einige Ausschussmitglieder, vor einer Entscheidung auch Informationen über eine Sanierung mit Fliesen und Kunstharz einzuholen.

Michael Georg, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung der Firma Berndorf Bäderbau, und sein Mitarbeiter Volker Schmittgal stellen in Birstein die Sanierungsmöglichkeiten vor und gaben auch eine noch große Kostenschätzung ab. Zunächst wurden mehrere Vorurteile ausgeräumt. Erstens: Runde Formen wie im Birsteiner Gegenstromkanal sind nicht machbar, weshalb das Nichtschwimmerbecken eine andere Form und Gestaltung erhalten muss.

Mehr: GNZ vom 25. Juni.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: