SUCHE

Erstaunt vom Leben in Birstein

Haupt- und Realschule erstmals beim deutsch-französischen Schüleraustausch

08 Mai 2019 / 21:46 Uhr
Birstein (dl). In Kooperation mit der Wächtersbacher Friedrich-August-Genth-Schule nimmt die Haupt- und Realschule Birstein erstmals am deutsch-französischen Schüleraustausch mit den Gemeinden Châtillon, Vonnas und Baneins teil. Nach der ersten Übernachtung in Birstein waren die 14 französischen Austauschschüler zunächst mit Fritz Walther in der Kerngemeinde Birstein unterwegs. Neben gemeinsamen Unternehmungen mit Wächtersbach hat die Birsteiner Schule für die Gäste in Birstein ein eigenes abwechslungsreiches Programm aufgestellt, zu dem am ersten Tag neben einer Ortsbegehung auch eine Schlossführung gehörte, die Alexander Fürst von Isenburg persönlich leitete.

GNZ-Heimatdichter Fritz Walther hatte mit seinem bewährt trockenen Humor in französischer Sprache durch den Altort geführt und den Gastschülern und ihren Begleiterinnen erläutert, welche Bedeutung und welchen Ursprung die teilweise unter Denkmalschutz stehenden Häuser haben. Von einigen Schülern der Haupt- und Realschule begleitet wurden die jungen Franzosen im Anschluss an die Ortsbegehung von Bürgermeister Wolfgang Gottlieb – ins Französische übersetzt von Schulleiterin Andrea Lange – im Bürgerzentrum willkommen geheißen. Gottlieb reicherte das Wissen noch mit ein paar grundlegenden Zahlen an. So hat die seit 1974 aus 16 Ortsteilen bestehende Großgemeinde derzeit 6 200 Einwohner. In der Kerngemeinde wohnen 2 200 Bürger. Da ist der französische Ort Baneins, aus dem die Gäste kommen, mit etwa 3 500 Einwohnern etwas größer, stellte der Bürgermeister fest. Richtig beeindruckt hat Gottlieb die jungen Franzosen damit, dass die Gemeinde über insgesamt 26 Feuerwehrfahrzeuge verfügt. So viele Löschfahrzeuge stehen im französischen Heimatort nicht zur Verfügung.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 9. Mai.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: